Größen

Unsere Größen entsprechen den EU-Größen:
19 – 22
23 – 26
27 – 30
31 – 34
35 – 38
39 – 42
43 – 46
47 – 50

Deine richtige Sockengröße:

Socken werden oft in zusammengefassten Größenschritten verkauft, z. B. 35 – 38, 39 – 42, 43 – 46 usw. So mancher wundert sich da, ob das wirklich für alle angegebenen Größen passen kann. Sehr oft gibt es Probleme bei den Grenzgrößen 38/39, 42/43 und 46/47. Unserer Erfahrung nach machen Kunden oft den Fehler und wählen z. B. bei Sneaker-Socken, die an Schuhhröße 42,5 getragen werden sollen, den Größenschritt 43 – 46. Der Gedankengang ist etwa folgendermaßen: „Es könnte ja sein, dass der Socken noch eingeht und wenn nicht, stecken wir ihn in den Trockner…„.

Der zukünftige Sneaker-Träger wird sich höchstwahrscheinlich ärgern, da seine neuen Socken nicht richtig sitzen wollen. Sie rutschen in den Schuh, drehen sich mit der Ferse zur Seite. Bei jedem Reinschlüpfen gleitet die Ferse des Sockens bis zum Knöchel hinauf. Die Passform ist nicht ideal, weil der Sneaker zu groß gekauft wurde.

Auch das Material wirkt sich auf die Größe des Sockens aus:
Bei Socken mit Elasthananteil gilt grundsätzlich: Wer eine ganz normale, durchschnittliche Fußform hat, sollte seine Socken genau nach der angegebenen Größe kaufen. Also bei 42,5 auch den Größenschritt 39 – 42.

Wenn Ihr Fuß sehr breit ausfällt, so dass Sie beim Schuhe kaufen immer extra breite Schuhe verlangen, sieht es bei den Grenzgrößen 38, 42 und 46 anders aus. Dann ist es auch bei Socken mit Elasthan gut, den nächsten Größenschritt zu wählen. Ein Socken dieser Größe wird länger strapazierfähig bleiben und immer angenehm passen.

Bei Socken ohne Elasthan oder aus 100 % Baumwolle kann es angebracht sein, schon bei durchschnittlicher Fußbreite den nächsthöheren Größenschritt zu wählen. Also bei z. B. Fußgröße 42 den Größenschritt 43 – 46. Es kann jedoch auch vorkommen, dass solche Socken von Haus aus groß ausfallen. Hier gilt es, den Socken anzusehen und mit Augenmaß abzuschätzen. Man kann oft leicht erkennen, ob der Socken schmal oder breit liegt oder wie lang er ausfällt.

Oft ist auch der Bereich am Rist und um die Ferse in der Beuge des Fußes problematisch. Wer einen „hohen“ Rist hat, fühlt sich hier oft von seinen Socken eingeengt. Es empfiehlt sich, wenn möglich eine Socke mit Elasthan und Rippe zu wählen. Die Rippe wirkt wie ein Faltenbalg, der sich an den richtigen Stellen weit ausdehnen kann und sich an schmalen Stellen trotzdem anschmiegt. Die Socke wird an den breiten Stellen des Fußes nicht zu eng und sitzt an den schmalen Stellen trotzdem schön.

 

Für Fragen und Infos sind wir gern für euch da. Sprecht uns einfach an.

Materialien

Baumwolle:
– sehr saugfähig.
– im nassen Zustand reißfester als im trockenen.
– hautfreundlich und ohne Kratzen.
– geringes Allergiepotenzial.
– sehr hitzebeständig.
– langlebig und pflegeleicht.
– strapazierfähig und dehnbar.

Klimagarn:
– Thermofaser
– hält den Körper wohlig trocken und warm
– geringes Eigengewicht
– enorme Scheuerfestigkeit
– keine Wasseraufnahme
– leitet Schweiß und Wasser problemlos ab
– leichte Reinigung
– pflegeleicht

Polyester:
– anspruchslose Allround-Faser
– das Material trocknet sehr schnell
– leichte Reinigung
– pflegeleicht
– sehr wetter- und formbeständig → kein Knittern
– kaum Ausdehnen, Abscheuern oder Verblassen
– bügelfrei
– äußerst geringe Wasseraufnahme
– sehr leichte, feine Fasern

Was passiert in der Waschmaschine?
Bei Wärmeeinwirkung zieht sich das Material zusammen und die Socke kann somit bis zu 2cm an Größe verlieren. Das ist eine normale Reaktion des Materials nach Wärmeeinwirkung. nach dem nächsten Tragen dehnt sich das Material wieder aus.
Wichtig ist, damit das Logo keine Fäden zieht, immer auf linker Warenseite waschen.

Pflegehinweise

Bei maximal 40°C waschen

auf links waschen

auf links Trockner geeignet